merkel muss weg

Immer wieder kann man den „Aufschrei“ der Bürger lesen. Zu jeder Gelegenheit geben sie preis, was sie von ihrer Bundeskanzlerin Angela Merkel halten. Zu Recht ?

Wie katastrophal die Entscheidungen in der Einwanderungspolitik sind, muss man nicht mehr betonen. Selbst in den eigenen Reihen der CDU wird es laut. Langjährige Parteimitglieder zeigen ihren Protest, indem sie ihren Austritt bekannt geben.

Doch wie verhält es sich eigentlich mit unseren Wahlen ?

Das deutsche Wahlrecht ist ungültig !!!
oder anders ausgedrückt: Wir sind keine Demokratie mehr, denn es gibt laut Bundesverfassungsgericht kein gültiges Wahlrecht. Unglaublich aber wahr. Das Verfassungsgericht hatte 2008 (!) eine Frist bis zum 30. Juni 2011 gesetzt, um das nicht verfassungskonforme bisherige Wahlrecht zu reformieren. Und die Abgeordneten hatten dazu offenbar keine Lust oder keine Zeit.

Konkret geht es um die sogenannten Überhangmandate, deren Funktion bis heute kein Schwein verstanden hat (vermutlich nicht mal die Schöpfer), die aber eben die realen Mehrheitsverhältnisse deutlich verzerren und damit gegen das Grundgesetz verstoßen.

Zumal wir die Aufmerksamkeit der Tatsache nicht vergessen dürfen:
Wir haben , nach wie vor , KEINE Verfassung. Lediglich ein (provisorisches) Grundgesetz regelt die Zuständigkeiten in der BRD.
Doch von Demokratie oder Souveränität kann keine Rede sein.
Zudem dieses dann noch von EU Rechten außer Kraft gesetzt wird, weil diese eine „höhere Bewertung“ erhalten. EU Recht steht über dem Grundgesetz.
Da muss man sich nicht wundern, das die Rechte der Bürger mit Füßen getreten werden und ganz voran tritt Angela Merkel jeden Bürger. Sie setzt sich über Gesetze hinweg, GEGEN die eigenen Bürger. 
Ohne Frage ist das Volksverrat. 

Die Bürger fordern ihren Rücktritt. Doch freiwillig wird sie kaum das Spielfeld räumen. Die Bürger selbst sind gefordert ihren Widerstand sichtbar zu machen. Viele haben Möglichkeiten aufgezeigt, sich durch Arbeitsverweigerung oder auch das leeren ihrer Konten dem System zu widersetzen. Die Resonanz lässt (noch) zu wünschen übrig. 

Nach den Erklärungen, das die Bundeskanzlerin Merkel sich am Kriegsgeschehen in Syrien mitbeteiligt, sind vermutlich auch die letzten davon überzeugt, das dieses Regierungs-Regime der Ruin von Deutschland bedeutet. Nun wird es Zeit, das sich die Bürger zusammen schließen und diese Regierung auffordern, ihr „Amt“ nieder zu legen.

Alles andere wäre ein Ding der Undenkbarkeit und ist nicht mehr zu verantworten. Da hat Angela Merkel sich nun in etwas hinein manövriert, dessen Folgen sie in ihrer ganzen Verantwortung zu tragen hat. 

Freie Journalisten Team
F.S.

Advertisements