steht auf 1

Was zur Zeit am Medienrummel veranstaltet wird, mag man kaum beschreiben. Ein Skandal treibt den nächsten voran. Jeder schreibt es anders und immer war jemand anderer schuld daran, was in Köln und anderen Städten an Silvester passiert ist. 
Das geht soweit das die Bürgermeisterin von Köln „Reker“ sich die Lächerlichkeit mit ihrem Ausspruch „eine Armlänge“ Abstand halten, völlig zu recht verdient hat. Das hat sie inzwischen allerdings dementiert, als sie sah, was sie damit angerichtet hat. Doch die Bürger nehmen ihren Schlachtruf wahr. Frauen schreiben sich auf ihre Jackenärmel „eine Armlänge“.  Mit welcher Respektlosigkeit, den betroffenen Frauen gegenüber umgegangen wird, ist unvorstellbar. Migranten bekommen Vorzugsrechte. Fast niemand mehr traut sich das Wort „Flüchtlinge“ in den Mund zu nehmen, weil die Nazikeule von der Politik und den Medien schleichend infiltriert wurde.

Das alles zeigt, mit wie viel Lächerlichkeit, Verbrechen publiziert werden. Selbst Menschen die sich Journalisten nennen (auf den  Namen in sozialen Netzwerken verzichten wir hier) publizieren, wie entsetzt doch die „Flüchtlinge“ über die Vorkommnisse sind. Als wenn jemand sich bei ihnen melden würde und sagt : „Das haben wir alles extra gemacht“. Sicher sind bei weitem nicht alle Flüchtlinge an den Massen“Bedrängnissen“ und Vergewaltigungen beteiligt gewesen, aber man zeige die Person mal , wer das auch offen zugeben würde.
Immerhin bekommt man ja im Vorfeld zu hören : „Ihr könnt mir nichts ich bin ein Flüchtling“ und weitere Aussagen in dieser Art.
Und es wird immer wieder vergessen, das noch lange nicht jeder „neue Mitbewohner“ ein tatsächlicher Flüchtling ist. Die wahren Flüchtlinge bekommen , durch die falsche Benennung der Migranten keine wahre Chance in den europäischen Ländern, weil kriminelle Migranten dafür sorgen, das sie nicht gern gesehen sind.

Frauen sind in Köln vor den Dom getreten und haben protestiert. Die HOGESA war ebenfalls dabei. Eine Künstlerin (Milo Moire) hat sich nackt ausgezogen und  protestiert. „Frauen seinen kein Freiwild“ !

Ebenso ist PEGIDA  auf die Straße gegangen und hat auch für diese Frauen protestiert. Schnell kam Unruhe durch Linke Gegendemonstranten auf und Wasserwerfer kamen zum Einsatz. Völlig unbegründet, wie man an Videoaufnahmen im Netz begutachten kann. Die Bürger fragen :
„Wo wart ihr in Köln, um unsere Frauen zu schützen?“
Eine berechtigte Frage, wenn man beachtet das 1700 Einsatzkräfte bei der Pegida Demonstration eingesetzt wurden.

Nun meldet sich auch Alice Schwarzer zu Wort und die Politik ist empört über ihre Aussage :

„Sollte die Politik das Unbehagen dieser überwältigenden Mehrheit nicht ernst nehmen, statt es weiterhin zu ignorieren, abzustrafen, ja zu dämonisieren? Denn es ist ja kein Unbehagen am türkischen Nachbarn oder an der türkischen Kollegin. Es ist ein Unbehagen an der offensiven islamistischen Agitation, der Propagierung der Scharia. Es ist das berechtigte Unbehagen an dieser neuen Form des Faschismus.”

weiter sagt sie :
Diese Demonstrationen hätten nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun, sondern wären im Gegenteil ein Beistand sowohl für die Flüchtlinge aus den islamistischen Ländern als auch für die 81 Prozent der integrierten Muslime und Musliminnen in Deutschland, die gerne in einer Demokratie leben möchten.

 

Die Politik sagt aber nichts als Einwand, wenn „die Linke“ sind als Verstärkung mit den organisierten Antifaschisten zusammenschließt. Das wird als völlig legitim angesehen und jede denkbare Empörung, seitens der Politik, bleibt aus. Selbst die Plakate „DEUTSCHLAND VERRECKE“ , werden nicht als Landesverrat geahndet. Die Antifa wird stattlich gedeckt und scheint einen politischen Freifahrtschein bekommen zu haben.

Hier läuft doch was aus dem Ruder, wenn die Politik diese Ungerechtigkeit duldet, sogar fördert und auch noch unterstützt. Das hat bei weitem nichts mehr mit Fremdenhass zu tun was hier im Land passiert, das ist reiner SELBSTSCHUTZ, wenn die Menschen nun auf die Straße gehen.
Hier handelt es sich eindeutig um einen Deutschland HASS der von der Politik gegen Deutsche Bürger und auch auf schon integrierte Bürger aus anderen Nationen, ausgeführt wird und Links Gerichtete werden dafür als Soldaten der Politik ins Rennen gebracht. Gleiches Recht für alle gilt schon lange nicht mehr. Wo bleibt den der Aufschrei der Linken und Antifaschisten, für unsere Frauen ? Das ist den, ach so netten Herrschaften, keine Silbe wert, legen sie doch viel Arbeit in die Rechte des kleinen Mannes, aber eben nicht in die Rechte der Frau. Wer ist denn nun rassistisch ?
Das unsere Politik ein Psycho-Kartell ist, ist unbestreitbar und was einst als eine Vermutung galt, bekommt der jeder Bundesbürger jeden Tag neu präsentiert. Auch Bürger mit Migrationshintergrund sind beschämt, über das Verhalten der Politiker.
Es wird allerhöchste Zeit in Berlin vor die Politiker zu treten und ein klares Nein zu setzen. Jetzt muss der Bürger selbst „ran“. Die Politik  hat erbärmlich versagt. Es bilden sich Bürgerwehren, die schon lange überfällig sind. Wenn die Polizei versagt, kommt nur noch die Selbstjustiz zum Schutze der eigenen Bürger in Frage.

Freie Journalisten Team
F.S.

PS:
Es wurde eine Warnung veröffentlicht, die man sich auf jeden Fall zu Herzen nehmen sollte . Es ist keine Zeit dafür etwas in Frage zu stellen. Die Realität zeigt an welchen Abgründen wir uns bereits befinden:

https://medienredaktion.wordpress.com/2016/01/08/achtung-terroranschlaege-durch-migranten-mitte-februar-2016-geplant-in-deutschland-oesterreich-schweiz/

 

Advertisements